Home Zeit der Schwerter
Drucken
Beitragsseiten
Zeit der Schwerter
Teil 2
Alle Seiten

 

Schwertkampf als Sport

Der Waffengang so wie "Zeit der Schwerter" ihn praktiziert, ist ein Mannschaftssport mit unterschiedlichen Gruppengrößen und Zusammenstellungen in Punkto Bewaffnung. Dabei wird das Freifechten vor allem als ein Sport angesehen, der dem Kämpfer viel abverlangt und den Charakter bildet. Das Hauptaugenmerk liegt hier vor allem auf effizienten Bewegungen und taktischem Handeln im Einzel- sowie Gruppenkampf.

Freikampf

Freikampf ist ein Kampfstil, bei dem es keinerlei Choreografie, also Absprachen gibt. Die Kämpfer versuchen ihre Gegner dabei mit ihren Schaukampfwaffen zu treffen ohne selbst dabei getroffen zu werden. Für Große Feldschlachten ist Freikampf die einzig sinnvolle Variante. Man kann schließlich dutzende oder gar hunderte von Kämpfern nicht ordnungsgemäß und sicher choreografieren. Damit Freikampf sicher funktioniert, ist jahrelanges Training bezüglich eines kontrollierten Waffengebrauchs und ein auf Sicherheit ausgelegtes Regelwerk erforderlich.

 

Einheitliches Trainingskonzept

Für den Freikampf nach dem Codex-ZDS ist es völlig egal, ob Kämpfer bereits Vorkenntinsse im Freikampf nach anderen Systemen mitbringen, Schaukämpfer, oder gänzliche Anfänger sind. Je nach Kentnissstand können individuell Traningsinhalte angeboten, bzw. Techniken verbessert werden.

Das ZDS-Trainingskonzept



 
Copyright © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Joomla templates free

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerkärung.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.

EU Cookie Directive Module Information